Italienischer Bohneneintopf - MÜLLER Reformhaus Vitalshop

Italienischer Bohneneintopf

Zutaten

Für 4-6 Personen

Zutaten für die Bohnen:

250 g rote Bohnen, ersatzweise Borlotti-Bohnen
1 Kartoffel
1 Tomate
1 Knoblauchzehe
2 Lorbeer Blätter
1 EL Olivenöl
1 TL Natron

 

Zutaten für den Eintopf:

50 g Soja-Granulat
 
4 EL Olivenöl
1 TL Ajwain (Königskümmel) ganz oder Cumin
1 TL braune Senfkörner
1 Zwiebel
5 getrocknete Tomaten

 

200-300 g Süsskartoffeln
1 rote Paprika
1 Stengel Stangensellerie
1 kleine Petersilienwurzel
1 kleine Fenchelknolle
1 EL süsser Paprika gemahlen
690 g passierte Tomaten (1 Flasche)
750 ml Wasser
1-2 Chilischoten (nach Belieben)
1 TL Kurkuma (Gelbwurz)
1 EL Hefe-Extrakt

 

Extras:

Naturbelassenes Salz
Olivenöl
Petersilie

Zubereitung

Zubereitung Bohnen:

Getrocknete Bohnenkerne über Nacht in kaltem Wasser einweichen. Am nächsten Tag durch ein Sieb schütten und kalt abbrausen. Danach die Bohnen mit der Kartoffel, Tomate, Knoblauch, Lorbeer Blätter, Olivenöl und Natron gut bedeckt mit Wasser in einem hohen Topf ca. 30-40 Minuten köcheln lassen bis sie weich sind.

→ Auf keinen Fall salzen, denn Salz macht die Bohnen hart!

Die Bohnen mit Wasser abbrausen. Kartoffel, Tomaten, Lorbeer und Knoblauch entfernen.

 

Zubereitung Bohneneintopf:

Soja-Granulat in einer Schüssel mit kaltem Wasser bedeckt einweichen.

Süsskartoffel schälen. Paprika waschen, das Kernhaus und Stilansatz entfernen. Fenchel und Petersilienwurzel waschen.

Das restliche Gemüse in kleine Würfel schneiden.

Olivenöl in einem hohen Topf erwärmen. Die Zwiebel mit den getrockneten Tomaten, Ajwain und den Senfkörnern im Öl glasig dünsten. Soja-Granulat ausdrücken und zusammen mit dem Gemüse in die Pfanne geben. Alles kurz wenden, mit den passierten Tomaten und Wasser ablöschen. Die Bohnen dazugeben und 10 Minuten leicht köcheln lassen. Kurkuma, Chili und Pilzhefebrühe einrühren und den Eintopf weitere 20 Minuten auf mittlerer Stufe kochen.

Bitte probieren Sie den Chili vorher, denn manche Schoten sind sehr scharf. Den Eintopf zwischendurch mehrmals umrühren und dabei etwas Olivenöl dazugeben.

Den Bohneneintopf mit Salz abschmecken und mit Petersilie dekorieren und servieren.

Dazu schmeckt Vollkornreis, Vollkorn-Pasta, Quinoa oder Amaranth.

Tipp:

Wenn es schnell gehen muss, kann man die getrockneten Bohnen durch eingelegte Bohnen aus der Dose oder aus dem Glas ersetzen!

In der warmen Jahreszeit, schmeckt der Bohneneintopf auch lauwarm ganz lecker. Dann einfach den Eintopf mit etwas kaltgepresstem Öl z.B. Lein-, oder Hanföl beträufeln und mit Dinkelbrot oder Dinkel-Focaccia geniessen.

Ajwain und braune Senfkörner regulieren das Verdauungssystem und machen Hülsenfrüchte wie z.B. Bohnen bekömmlicher.

Nicht nur im Ayurveda, sondern auch Hildegard von Bingen schätzt Ajwain als ein besonders wertvolles Gewürz.

Rezept von Elfe Grunwald

Seitenanfang
Contact our Honeypot department if you are desperate to get blacklisted.