Cocos-Schoko-Konfekt mit Reisprotein

Zutaten

für ca. 24 Konfekt Stücke

140g Cashewkerne 1-2 Stunden in Wasser einweichen und abgiessen. dann mit 45g rohem Kakaopulver, 3-4EL Reisprotein, 110g Ahornsirup, 65g Kokosöl, 1TL Bourbon Vanille und 1 Prise Salz im Mixer pürieren. Mischung in eine Schüssel geben und 30g Kakaonibs drunter mischen. Alles auf Backpapier geben und ca. 1,5 cm dick andrücken. 3 Stunden gefrieren lassen, bis die Masse fest ist. Dann in kleine Quadrate schneiden und kühl servieren.

Reisprotein wird aus biologisch gekeimtem Vollkornreis gewonnen. Es ist mit 80% Proteinanteil eine hervorragende vegane Eiweissquelle. Das Reisprotein enthält alle essentiellen Aminosäuren, die im Verhältnis dem menschlichen Bedürfnis angepasst sind. Reisprotein ist vielseitig anwendbar. ZB.: In Smoothies, Shakes, Saucen, als Ergänzung im Müesli, zum Backen, etc.

 

Die Kokosnuss kommt ursprünglich aus Asien.

Das Kokosöl wird aus dem weissen Kokosnuss-Fruchtfleisch gewonnen und ist erst ab 26°Grad flüssig Das Spezielle am Kokosöl ist die Laurinsäure, welche Bakterien-, Viren- und Pilzhemmend wirkt. Auch besteht Kokosöl zum grössten Teil aus mittelkettigen Fettsäuren (MCT), die den Stoffwechsel eher anregen und im Mass verzehrt nicht in Fettpölsterchen umgewandelt wird. Kokosöl gilt als Schönheitsmittel für Haut und Haare. Es kann in der kalten, wie auch in der warmen Küche verwendet werden.

Das Kokoswasser wird aus jungen grünen Kokosnüssen gewonnen und beinhalten viele Mineralstoffe und ist fettarm. Für die Kokosmilch wird aus Kokosnuss-Fruchtfleisch und Kokoswasser zusammen püriert und dann gepresst.

Seitenanfang
Contact our Honeypot department if you are desperate to get blacklisted.